Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stan Wawrinka gewinnt beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo nach 99 Minuten in zwei Sätzen gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber.

Wawrinka startete unglücklich in die Partie und gab gleich zu Beginn seinen Aufschlag ab, schaffte aber postwendend das Rebreak zum 1:1. Beim Stand von 4:3 konnte der Schweizer vier Breakchancen nicht nutzen. Im Tiebreak machte Wawrinka mit 7:2 aber kurzen Prozess und gewann nach 50 Minuten Durchgang 1.

Ebenfalls mit zwei Serviceverlusten begann auf dem Court Rainier III der zweite Satz. Diesmal gelang Kohlschreiber das Rebreak zum 1:1. Und auch Kohlschreiber hatte bei 4:3-Führung die Chance zum Service-Durchbruch, konnte aber drei Breakbälle in Serie nicht verwerten. Damit war die Gegenwehr des 32-Jährigen gebrochen. Nach einem Break zum 6:5 verwertete Wawrinka nach 99 Minuten seinen ersten Matchball zum 7:6 (7:2), 7:5-Sieg und hat damit zum vierten Mal im vierten Duell gegen Kohlschreiber gewonnen.

Im Achtelfinal trifft Wawrinka, der das Turnier im Fürstentum 2014 für sich entscheiden konnte, auf den als Nummer 15 gesetzten Franzosen Gilles Simon. Gegen die Weltnummer 18 hat Wawrinka drei von fünf Duellen gewonnen, zuletzt beim French Open 2015 in drei Sätzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS