Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Stanislas Wawrinka zeigt sich beim ATP-Turnier in Monte Carlo in Hochform. Er lässt dem Sandplatzspezialisten Albert Montañes (Sp) beim 6:1, 6:1 in der 2. Runde nicht den Hauch einer Chance.
Nach lediglich 54 Minuten beendete der Romand, der in Monte Carlo an Nummer 13 gesetzt ist, die einseitige Partie gegen den Weltnummer 83. Der Waadtländer spielte gross auf, musste dem Gegner lediglich einen Breakball zugestehen und durchbrach seinerseits den Service von Montañes fünfmal.
Am Ende hatte Wawrinka 26 Punkte mehr auf dem Konto und darf sich in der Form im Achtelfinal auch gegen Andy Murray (GB/ATP 2) durchaus Chancen ausrechnen. Der Schotte setzte sich gegen Edouard Roger-Vasselin (Fr/ATP 81) problemlos 6:1, 6:4 durch.
Mühe bekundete die Welt-Nummer 1 Novak Djokovic, der gegen den Russen Michail Juschni beim 4:6, 6:1, 6:4 drei Sätze benötigte, während sich Rafael Nadal problemlos gegen Australier Matosevic 6:1, 6:1 durchsetzte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS