Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Stanislas Wawrinka erreicht im ATP-Turnier in Kuala Lumpur die Viertelfinals. Der Waadtländer schlägt nach einem Erstrunden-Freilos den Zyprer Marcos Baghdatis 6:1, 7:5.
Seit der knappen Niederlage gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic vor knapp drei Wochen im US-Open-Halbfinal war Wawrinka vor der Anreise nach Malaysia nur noch einmal angetreten - in der Davis-Cup-Begegnung mit Ecuador in Neuenburg.
Die kurze Wettkampf-Pause tat dem Romand offenbar gut. Gegen Baghdatis zeigte sich Wawrinka vor allem im ersten, lediglich 22 Minuten dauernden Satz krass überlegen. Danach vermochte der Australian-Open-Finalist von 2006 das Geschehen zwar ausgeglichener zu gestalten. Die Möglichkeit, der Partie eine Wende zu geben, besass er indessen nie. Wawrinka, der seinem Kontrahenten keine einzige Breakmöglichkeit genügte der Servicedurchbruch zum 6:5, um die (Vor-)Entscheidung herbeizuführen.
Wawrinkas nächster Gegner ist der Russe Dimitri Tursunow. Gegen Tursunow, die Nummer 36 der Welt, hat Wawrinka die bisher einzige Partie verloren. Jener Vergleich liegt allerdings schon einige Zeit zurück. Im Januar 2008 in der ersten Runde in Sydney hat Wawrinka in zwei Sätzen den Kürzeren gezogen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS