Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 3400 Töffs und 5500 Personen haben am Sonntag am 20. Love Ride auf dem Areal des Militärflugplatzes in Dübendorf teilgenommen. Das Treffen der Schweizer Motorradszene zu Gunsten muskelkranker und behinderten Menschen brachte 250'000 Franken ein.

Die grossen Zuschauerzahlen der vergangenen Jahre seien nicht erreicht worden, teilte Love Ride Switzerland mit. Angesichts der schlechten Wetteraussichten und teilweisem Nieselregen habe auch nicht mit einem Rekord gerechnet werden können. Im vergangenen Jahr waren über 8000 Töffs gezählt und ein Erlös von einer halben Million Franken erzielt worden.

Am Love Ride hatten Behinderte auch dieses Jahr Gelegenheit, in einem Motorrad-Seitenwagen oder auf einem Dreirad-Töff, einem so genannten Trikes, eine Ausfahrt mitzumachen. 215 Behinderte nutzten laut den Organisatoren diese Gelegenheit. Die Veranstaltung wurde angereichert mit Musik, Stuntshows sowie einer Bikeshow mit Prämierung.

Ziel von Love Ride ist es, Gelder für muskelkranke und behinderte Mitmenschen zu sammeln und damit einen Beitrag an die Mobilität all jener zu leisten, die sonst von der "grossen Freiheit auf zwei Rädern" nur träumen können, wie es in der Mitteilung heisst.

SDA-ATS