Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Benjamin Weger muss sich im Massenstart-Rennen der Top 30 beim Weltcup in Antholz mit dem 27. Rang begnügen.

Der Walliser drehte sechs Strafrunden und büsste drei Minuten auf den Sieger Johannes Thingnes Bö ein. Der Norweger ist in dieser Disziplin Weltmeister. Vergangenen März in Oslo hatte er in einem historischen Rennen im Massenstart Martin Fourcade auf der Zielgeraden bezwungen und so verhindert, dass sich der Franzose mit vier Siegen in vier WM-Einzelrennen in die Biathlon-Geschichtsbücher eintrug. Bö machte im Südtirol das Dutzend an Weltcupsiegen voll.

Die Biathleten legen nun eine Wettkampf-Pause von zweieinhalb Wochen ein. Danach treffen sie sich beim Saisonhöhepunkt vom 8. bis 19. Februar zu den Weltmeisterschaften in Hochfilzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS