Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Solothurn - Nach der Brandstiftung in der St. Ursenkathedrale in Solothurn findet die Weihefeier für den neuen Bischof des Bistums Basel, Felix Gmür, nicht in der Kathedrale statt. Die Feier geht jedoch wie geplant am übernächsten Sonntag über die Bühne.
Dies sagte Dompfarrer Paul Rutz vom Vorbereitungsteam am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Wo die Weihefeier am 16. Januar stattfinden wird, will das Bistum Basel mit Sitz in Solothurn am Donnerstagmittag bekannt geben. Zuerst wollte das Bistum den Ersatzort schon am Mittwochabend festlegen.
Beim Brand in der St. Ursenkathedrale waren vor allem die beiden Orgelpfeifen-Anlagen durch den Russ stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die grosse Orgel müsse komplett auseinandergenommen und gereinigt werden, sagte Dompfarrer Rutz.
Die römisch-katholische Kirchgemeinde Solothurn rechnet gemäss Experten mit Sanierungskosten von bis zu 400'000 Franken. Die Kathedrale ist als Bischofskirche das geistliche Zentrum des Bistums Basel.
Am Dienstag hatte ein 61-jähriger Schweizer aus Olten SO in der historischen Kathedrale mit Feuer gelegt. Er leerte zehn Liter Benzin beim Altar aus und zündete es mit einer Kerze an. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.
Der geständige Mann, der offenbar psychisch gestört ist, wurde festgenommen. Das kantonale Haftgericht wird bis Ende Woche über den Antrag der Staatsanwaltschaft entscheiden, ob der Mann wegen Fortsetzungsgefahr in Untersuchungshaft bleibt.
Brandstiftung im Schwarzenburgerland
Vor einem Jahr hatten Unbekannte in der Kirche Wahlern im bernischen Schwarzenburg vorsätzlich Feuer gelegt. Die 300-jährige Kanzel wurde zerstört und das Gotteshaus durch Rauch- und Russniederschlag stark beschädigt.
Die Sanierungskosten dauern neun Monate und beliefen sich auf rund eine Million Franken. Am ersten Adventsonntag 2010 wurde die beliebte Hochzeitskirche mit einer Feier wiederöffnet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS