Navigation

Weiterer Ex-Kunde der UBS erhält reduzierte Steuerstrafe in USA

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 20:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Fort Lauderdale - In den USA ist ein ehemaliger Kunde der Grossbank UBS wegen Steuerhinterziehung zu einer reduzierten Gefängnisstrafe von zwei Monaten verurteilt worden.
Wie das Gericht in Kalifornien bekanntgab, erhielt der in Grossbritannien geborene 58-Jährige zusätzlich eine Bewährungsstrafe von einem Jahr. Das Urteil fiel deshalb milde aus, weil der heutige US-Bürger mit den Behörden zusammengearbeitet hatte. Das Gericht hätte bis zu drei Jahre Haft verhängen können.
Bei der Verurteilung handelt es sich um die dritte eines UBS-Kunden nach dem Steuervergleich der Grossbank. Darin hatte die Schweiz Mitte August nach langem Streit zugesagt, die Konten von etwa 4450 UBS-Kunden innerhalb eines Jahres zu überprüfen und der US-Steuerbehörde eine umfangreichere Amtshilfe zu leisten als bisher. Zudem akzeptierte die UBS ein Busse von 780 Mio. Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?