Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Überwachungskamera filmte die Flucht von vier Häftlingen am vergangenen Donnerstag. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA BERLIN

(sda-ats)

Ein weiterer Häftling der Justizvollzugsanstalt Berlin-Plötzensee ist flüchtig. Wie ein Sprecher des Justizsenats am Montagabend mitteilte, kehrte der Freigänger nicht in das Gefängnis zurück. Somit werde derzeit nach sechs Häftlingen gefahndet.

Vier von ihnen waren am Donnerstagmorgen ausgebrochen, bei einem weiteren Flüchtigen handelt es sich ebenfalls um einen Freigänger im offenen Vollzug, der nicht ins Gefängnis zurückgekehrt war.

Die beiden Freigänger verbüssten eine Ersatzfreiheitsstrafe. Die vier Ausbrecher sassen wegen schwerer Körperverletzung, Diebstahls, Wohnungseinbruchs und Erschleichens von Leistungen in Haft. Einer von ihnen wäre bereits im März entlassen worden. Zwei weitere waren zu Haftstrafen bis September 2018 verurteilt worden, der vierte bis Oktober 2020.

Nach dem Ausbruch hatte die JVA Plötzensee eine interne Sicherheitsüberprüfung eingeleitet. Die Gefangenen konnten über einen Lüftungsspalt in der Mauer fliehen. Den Weg zu dem Spalt hatten sie mit einem aus der Werkstatt des Gefängnisses entwendeten Trennschleifer freigemacht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS