Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im US-Bundesstaat Texas ist am Mittwoch ein weiterer zum Tode verurteilter Mann hingerichtet worden. Wie die Strafvollzugsbehörden mitteilten, wurde James Freeman mit einer Giftspritze getötet.

Es ist die vierte Hinrichtung in Texas in diesem Jahr und die zweite binnen einer Woche. Freeman hatte vor neun Jahren in einem Jagdgebiet bei einer Verfolgungsfahrt einen 34-Jährigen getötet.

In der Nacht im März 2007 sass Freeman am Steuer seines Wagens und hatte von dort aus geschossen, was verboten ist. Ein Jagdaufseher löste daher den Alarm aus, Freeman fuhr davon. Bei der anschliessenden Verfolgungsjagd, an der auch die Polizei beteiligt war, starb der 34-Jährige bei einem Schusswechsel.

In den USA wurden im vergangenen Jahr 28 Menschen hingerichtet. Das war die niedrigste Zahl an Hinrichtungen seit 1991. Texas ist der US-Bundesstaat mit den meisten Exekutionen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS