Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Die Formel-1-Equipen bestreiten auch die nächsten drei Grands Prix in Grossbritannien, Deutschland und Ungarn mit den bisherigen Reifenkonfigurationen.
Pirelli ist ein weiteres Mal vom Plan abgekommen, die Teams mit Weiterentwicklungen zu versorgen. Der italienische Ausrüster begründet den Entscheid damit, dass die neuesten Versionen der Slicks am vergangenen Freitag im freien Training für den Grand Prix von Kanada nicht ausreichend getestet werden konnten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS