Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Die Eidgenössische Wettbewerbskommission (WEKO) hat am Mittwoch eine Untersuchung gegen Nikon eingeleitet. Es gehe um die mögliche Behinderung von Parallelimporten, wie die WEKO mitteilte. Bei Nikon wurde eine Hausdurchsuchung vorgenommen.
Die WEKO wurde aufgrund einer Anzeige tätig. Wie sie schreibt, liegen ihr Anhaltspunkte vor, dass Nikon Parallelimporte seiner Fotoprodukte in die Schweiz behindert oder verhindert hat. Die Untersuchung soll zeigen, ob sich der Verdacht erhärtet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS