Navigation

Weltgrösster Rückversicherer Munich Re erwirtschaftet Gewinn

Dieser Inhalt wurde am 05. November 2009 - 10:31 publiziert
(Keystone-SDA)

München - Der weltgrösste Rückversicherer Munich Re - die frühere Münchener Rück - hat im dritten Quartal einen Gewinn von 644 Mio. Euro erwirtschaftet, die Markterwartungen aber deutlich verfehlt. Analysten hatten im Schnitt mit 700 Mio. Euro Gewinn gerechnet.
Im Vergleichsquartal des Vorjahres habe noch ein Verlust von 3 Mio. Euro in den Büchern gestanden, teilte Munich Re mit. Haupttreiber für die Besserung war das Kapitalanlageergebnis, das sich angesichts der Börsenerholung auf 2,23 Mrd. Euro mehr als verdreifachte.
Im Vorjahr musste der Konzern im Zuge des Börsen-Crashs und der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers noch hohe Abschreibungen verkraften. Dieses Jahr profitierte der Rückversicherer zudem davon, dass es nur wenige Grossschäden gab. Vor allem die Hurrikan-Saison lief bisher glimpflich ab.
So kletterte das operative Ergebnis der Kernsparte Rückversicherung im dritten Quartal auf knapp eine Mrd. Euro, nach 147 Mio. im Jahr zuvor. Insgesamt will die Münchener Rück 2009 netto zwischen 2,2 und 2,5 Mrd. Euro verdienen - nach 1,8 Mrd. Euro in den ersten neun Monaten. Das wären mindestens 700 Mio. Euro mehr als 2008.
Auch der Erzrivale Swiss Re ist im dritten Quartal in die Gewinnzone zurückgekehrt und kam auf ein Nettoergebnis von 334 Mio. Franken (220 Mio. Euro). Allerdings musste der von der Krise viel stärker gebeutelte Konzern erneut fast eine Mrd. Franken abschreiben.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?