Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sébastien Ogier dominiert auch das Saisonfinale der Rallye-Weltmeisterschaft. Der 30-jährige Champion aus Frankreich holt in Wales im VW Polo seinen achten Saisonsieg.

Ogier lag im Ziel 37,6 Sekunden vor dem Finnen Mikko Hirvonen, der im Ford Fiesta RS WRC seine letzte WM-Rallye bestritt. Der Franzose ging diesmal ohne Druck an den Start. Er hatte die erfolgreiche Titelverteidigung bereits Ende Oktober in Katalonien sicher gestellt.

Volkswagen konnte seiner Erfolgschronik beim Saisonfinale weitere Rekorde hinzufügen. Das Team gewann 12 der 13 WM-Läufe - so viele wie kein Hersteller zuvor - und belegte als erste Crew in der Fahrerwertung mit seinen Piloten die Plätze eins, zwei und drei.

Wales. Rallye Grossbritannien. Saisonfinale. Schlussklassement (nach 23 Prüfungen): 1. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Fr), VW Polo, 3:03:08,2. 2. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (Fi), Ford Fiesta, 0:37 zurück. 3. Mads Östberg/Jonas Andersson (No/Sd), Citroën, 1:03. 4. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (Be), Hyundai, 1:14. 5. Elfyn Evans/Daniel Barritt (Gb), Ford Fiesta, 1:24. 6. Kris Meeke/Paul Nagle (Gb/Irl) , Citroën, 2:03.

WM-Schlussklassement (13): Fahrer: 1. Ogier 267 (Weltmeister). 2. Jari-Matti Latvala (Fi), VW, 218. 3. Andreas Mikkelsen (No), VW, 150. 4. Hirvonen 126. 5. Östberg 108. 6. Thierry Neuville 105. - Team-Wertung: 1. VW Total 447. 2. Citroën 210. 3. M-Sport Ford 208.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS