Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein riesiger Roter Teppich und die Replik eines Raumschiffes erwarteten am Samstag die prominenten Gäste zur Premiere von "Rogue One: A Star Wars Story".

KEYSTONE/EPA/EUGENE GARCIA

(sda-ats)

Mit einem Raumschiff vor dem Kino, einem überdimensionalen roten Teppich und viel Prominenz hat der Star-Wars-Film "Rogue One: A Star Wars Story" am Samstag in Los Angeles seine Weltpremiere gefeiert.

Hollywood sei bereits "das Zentrum des Filmuniversums, aber heute Abend ist es ein wenig das Zentrum des gesamten Universums", sagte der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, bei der Premiere im legendären Pantages Theatre.

Die britische Schauspielerin Felicity Jones, die in dem Film die Hauptfigur Jyn Erso spielt, war mit ihrem champagnerfarbenen Kleid der Liebling der Fotografen. Sie stellte sich gemeinsam mit Filmpartner Diego Luna dem Blitzlichtgewitter. Unter den Premierengästen waren auch die Hollywood-Stars Christian Bale und Michael Douglas.

Bereits mehrere Tage vor der Premiere war der stark befahrene Hollywood-Boulevard für den Verkehr gesperrt worden, um die Feier vorzubereiten. Unter anderem wurde ein täuschend echtes Raumschiff aufgestellt. Bereits Stunden, bevor die 2700 geladenen Gäste über den roten Teppich schritten, hatten Star-Wars-Fans am streng bewachten Kino gewartet. Viele von ihnen trugen Kostüme aus der Weltallsaga.

Die Produktionsfirma Disney hat kaum Informationen über den Inhalt des Films veröffentlicht. Journalisten, die den Film bereits sehen durften, sind bis zum Filmstart einer strengen Geheimhaltung verpflichtet. Der Film von Regisseur Gareth Edwards lehnt sich an die Star-Wars-Reihe an, hat aber eine eigene Geschichte. Sie spielt zeitlich vor der ersten Star-Wars-Episode, die 1977 in die Kinos kam. In mehreren Ländern, darunter die Schweiz, startet der Film am Donnerstag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS