Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Mit zwei späten Treffern verhielt Nils Petersen Werder Bremen zum Befreiungsschlag. Die Leihgabe von Bayern München erzielt in der 85. und 88. Minute die Tore zum 2:0 im Nordderby gegen Hannover 96.
Nach nur einem Punkt aus vier Spielen verbesserten sich die Hanseaten mit dem Dreier vom zwölften auf den elften Platz und liegen nur noch einen Punkt hinter Hannover. Für die überlegenen Bremer war es vor 41'600 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion gegen den Europa-League-Teilnehmer ein hochverdienter Sieg. Hannover kassierte die fünfte Auswärtsniederlage in Folge.
Schon vor dem Seitenwechsel hatte das Team von Coach Thomas Schaaf dominiert, in der zweiten Hälfte ging es fast im gleichen Stil weiter. Die Kombinationen allerdings liefen nicht mehr so flüssig. Dennoch hatte Lukimya in der 55. Minute die Führung auf dem Fuss, schoss aber zu hoch. In der 69. Minute vergab Ekici freistehend. Nach einem Kopfball von Sokratis rettete Manuel Schmiedebach auf der Linie für den geschlagenen Nationaltorwart Zieler (76.). Dann kam der grosse Auftritt von Petersen: Zunächst verwertete er eine Vorarbeit von Eljero Elia, dann traf er aus 14 Meter mit einer Direktabnahme.
20. Runde. Freitag: Werder Bremen - Hannover 96 2:0 (0:0). - 41'600 Zuschauer (ausverkauft). -Tore: 85. Petersen 1:0. 87. Petersen 2:0. - Bemerkungen: Hannover mit Djourou, aber ohne Eggimann (verletzt).
Rangliste: 1. Bayern München 48. 2. Bayer Leverkusen 37. 3. Borussia Dortmund 36. 4. Eintracht Frankfurt 33. 5. Mainz 30. 6. Schalke 04 29. 7. Borussia Mönchengladbach 29. 8. SC Freiburg 28. 9. Hamburger SV 28. 10. Hannover 96 26. 11. VfB Stuttgart 25. 12. Werder Bremen 25. 13. Wolfsburg 22. 14. Fortuna Düsseldorf 21. 15. Nürnberg 21. 16. Augsburg 13. 17. Hoffenheim 13. 18. Greuther Fürth 9.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS