Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Werner Muff gewinnt auf Daimler den Grand Prix des CSIO von Dublin.

Der 43-jährige Luzerner, der freiwillig auf die Teilnahme an den kommenden Europameisterschaften in Göteborg verzichtet, verwies im Stechen den Iren Denis Lynch auf Echo mit neun Hundertstelsekunden Vorsprung auf den 2. Rang.

Dritte wurde die Amerikanerin Elizabeth Madden mit 0,19 Sekunden Rückstand. Olympiasieger Steve Guerdat auf Hannah verlor als Fünfter und damit zweitbester Schweizer 0,73 Sekunden auf Muff.

Der im zürcherischen Seuzach wohnhafte Muff kassierte eine Siegprämie über 66'000 Euro. Am nächsten Wochenende folgt für die Schweizer Elite der Fünfsterne-CSI in St. Moritz, der als Hauptprobe für die darauffolgenden EM in Göteborg gilt.

SDA-ATS