Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Freitagsspiele der NLA stehen im Zeichen des Strichkampfs. Lugano gewinnt auswärts in Davos und damit erstmals drei Spiele in Folge. Genève-Servette setzt sich zuhause gegen Biel 6:2 durch.

Lugano setzte in Davos seine Mini-Siegesserie fort und kam beim 1:0 zum dritten Erfolg in Serie, womit den Tessinern eine Premiere in dieser Saison gelang. Den Treffer des Tages erzielte der ehemalige Davoser Dario Bürgler, der in der 48. Minute in Überzahl seinen 13. Saisontreffer erzielte. Dank dem Sieg überholte Lugano in der Tabelle den HCD.

Zu einem wichtigen Sieg kam Genève-Servette, das zuhause Biel 6:2 bezwang und in der Tabelle zum EHC Kloten und zu Davos aufschloss. Für die Genfer war es erst der dritte Sieg in den letzten elf Spielen, die Gäste hingegen verloren nach vier siegreichen Spielen in Folge wieder einmal. Für die Genfer erzielte Jim Slater zwei Treffer.

ZSC Lions bauten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. Die Zürcher siegten bei den SCL Tigers 4:3, nachdem sie zwischen der 38. und der 46. Minute einen 3:0-Vorsprung preisgegeben hatten. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte der Schwede Robert Nilsson eineinhalb Minuten vor Schluss. Zuvor hatten die Tigers beim Stand von 3:3 einen Penalty verschossen.

Den Lions auf den Fersen bleibt der EV Zug. Die Zentralschweizer setzten sich zuhause gegen Lausanne ohne Probleme 5:1 durch. Josh Holden brachte das Heimteam mit einem Doppelschlag in den ersten acht Minuten schon früh auf die Siegesstrasse.

Resultate: Davos - Lugano 0:1 (0:0, 0:0, 0:1). Genève-Servette - Biel 6:2 (2:1, 2:1, 2:0). SCL Tigers - ZSC Lions 3:4 (0:1, 2:2, 1:1). Zug - Lausanne 5:1 (2:0, 0:1, 3:0). - Rangliste: 1. ZSC Lions 31/63 (101:75). 2. Zug 29/60 (93:64). 3. Bern 28/59 (86:63). 4. Lausanne 30/48 (91:81). 5. Biel 31/44 (92:91). 6. Lugano 31/42 (85:102). 7. Kloten 28/41 (93:90). 8. Genève-Servette 30/41 (77:86). 9. Davos 30/41 (86:85). 10. SCL Tigers 30/36 (72:91). 11. Fribourg-Gottéron 28/30 (70:95). 12. Ambri-Piotta 30/29 (70:93).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS