Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank einer Leistungssteigerung in den letzten 20 Minuten und dem Tor von Valentin Stocker (80.) kommt die Schweiz im Test-Länderspiel in Zürich gegen die USA in Überzahl zu einem 1:1.

Nach 35 Minuten brachte wenigsten Nationalcoach Vladimir Petkovic Bewegung ins Schweizer Team. Wenn er den elf Spielern auf dem Rasen eine Botschaft mitteilen wollte, indem er die Ersatzspieler Silvan Widmer, Pajtim Kasami, Valentin Stocker und Granit Xhaka derart früh zum Aufwärmen schickte, ist ihm dies zunächst gelungen. Denn nun gab es endlich auch etwas Bewegung im Spiel der Schweizer. Sie kamen kurz darauf immerhin zum ersten Corner (38.) und auch zur ersten herausgespielten Chance, als Admir Mehmedi vier Meter vor dem leeren Tor eine Hereingabe von Xherdan Shaqiri verpasste (39.).

Nach der Pause kam das Quartett dann auch ins Spiel und ersetzte Stephan Lichtsteiner (Widmer), Fabian Frei (Kasami), Captain Gökhan Inler (Xhaka) und Mehmedi (Stocker). Doch zu diesem Zeitpunkt lagen die Schweizer bereits im Rückstand. Denn just als man gedacht hatte, die Spieler von Petkovic wären erwacht, fiel in der 45. Minute das 1:0 für die USA. Inler hatte in Strafraumnähe ein Foul an Alfredo Morales begangen, darauf drehte US-Aussenverteidiger Brek Shea den Ball sehenswert über die Mauer in die nahe, hohe Ecke. Die Führung des Teams von Jürgen Klinsmann war verdient. Die Amerikaner hatten zwar nicht mehr Spielanteile, aber die besseren Chancen.

Das Spiel der Schweizer wurde erst besser, als die Gäste nur noch zu zehnt waren. Jozy Altidore hatte nach einem Foul an Moubandje den italienischen Schiedsrichter Nicola Banti beschimpft und dafür die Rote Karte gesehen (68.). Mit einem Mann mehr schafften es die Schweizer endlich, sich in der gegnerischen Platzhälfte festzusetzen. Zu gefallen wusste dabei Breel Embolo, der nach 56 Minuten zu seinem Debüt für die SFV-Auswahl kam und dem Zürcher Publikum mit einigen gelungenen Dribblings Szenenapplaus abrang. Mit 18 Jahren und 45 Tagen ist der Basler Stürmer der sechstjüngste Nationalspieler in der Geschichte des SFV.

Der Druck der Schweizer wurde in der Schlussviertelstunde von Minute zu Minute grösser. Kasami (75.) und Seferovic (79.) verpassten zunächst den Ausgleich, doch schon der nächste Corner führte zum 1:1. Wieder und wie beim Führungstor am Freitag gegen Estland spielten die Schweizer diesen kurz, darauf flankte Xhaka zur Mitte und Stocker spitzelte den Ball aus wenigen Metern über die Linie. Für den Hertha-Professional war es das erste Länderspieltor seit dem 12. Oktober 2010.

Dies änderte jedoch nichts an der Tatsache, dass die Schweiz gegen die USA bereits im vierten Duell in Folge nicht zu einem Sieg kam. Der letzte Erfolg gegen die Nordamerikaner datiert vom Februar 1991 (1:0 in Miami).

Schweiz - USA 1:1 (0:1). - Letzigrund, Zürich. - 16'100 Zuschauer. - SR Banti (It). - Tore: 45. Shea (Freistoss) 0:1. 80. Stocker 1:1.

Schweiz: Bürki; Lichtsteiner (46. Widmer), Schär, von Bergen, Moubandje; Fernandes (72. Seferovic), Inler (46. Xhaka), Frei (46. Kasami); Shaqiri; Drmic (56. Embolo), Mehmedi (46. Stocker).

USA: Rimando (46. Yarbrough); Chandler, Orozco (46. Alvarado), Brooks, Shea; Bedoya (76. Yedlin), Williams, Bradley, Morales (89. Ream); Altidore, Zardes (89. Morris).

Bemerkungen: Schweiz ohne Senderos (verletzt) und Dzemaili (abgereist/wurde am Dienstag Vater), USA ohne Dempsey, Johannsson, Jones (alle verletzt) und Johnson (krank). Schweizer Ersatzspieler: Sommer, Hitz, Lustenberger, Behrami, Rodriguez, Djourou. Länderspiel-Debüt von Breel Embolo. 68. Rote Karte gegen Altidore (Schiedsrichter-Beleidigung). Keine Verwarnungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS