Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Frühlingsmesse BEA/Pferd 2011 ist am Sonntag in Bern nach zehn Tagen zu Ende gegangen. Mit rund 270'000 Besucherinnen und Besuchern verbuchte die Messe mehr Eintritte als im Vorjahr. Die Organisatoren erklärten sich den Erfolg mit dem schönen Wetter und der geänderten Ausrichtung der Messe.

Seit diesem Jahr legt die Berner Frühjahrsmesse wieder mehr Gewicht auf Heimat und Tradition. So werden etwa statt Gastländer neu Gastregionen eingeladen. Den Anfang durfte das Emmental machen. Es war die richtige Entscheidung, die BEA heimkehren zu lassen", liess sich Messeleiterin Christine Lerch in einer Mitteilung zitieren.

Die Zahl von 270'000 Eintritten entspricht einem Zuwachs von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den vergangenen zwei Jahren mussten die Veranstalter Rückgänge bei den Besucherzahlen hinnehmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS