Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der Sieger der 19. Etappe von Bourg-d'Oisans nach Le Grand-Bornand heisst Rui Costa, der schon drei Tage zuvor in Gap solo gewonnen hat. Christopher Froome bleibt Leader der 100. Tour de France.
Wie schon in einigen Teilstücken der Jubiläums-Tour zuvor ergaben sich auch auf den 204,5 km der zweitletzten Alpen-Etappe zwei verschiedene Rennen im Rennen. Costa, der zweifache Tour-de-Suisse-Gesamtsieger aus Portugal, hatte sich schon früh mit 40 weiteren Fahrern vom Feld abgesetzt. Am letzten Anstieg zum Col de la Croix Fry löste sich Costa von seinen verbliebenen Fluchtkollegen. Er holte 20 km vor dem Ziel auch den Franzosen Pierre Rolland, den grossen Animator des Tages, ein und liess diesen auch gleich stehen. Letztlich gewann Costa mit 48 Sekunden Vorsprung vor dem Deutschen Andreas Klöden. Als Dritter verlor der Belgier Jan Bakelants 1:44 Minuten auf den Iberer.
Die Anwärter auf die Spitzenplätze im Gesamtklassement hielten sich hingegen am Tag nach der Königsetappe auf die Alpe d'Huez stark zurück. Trotz zweier Hors-Catégorie-Bergwertungen über den Col du Glandon und den Col de la Madeleine, die gleich zu Beginn zu bewältigen waren, als auch später drei weiteren Steigungen der ersten oder zweiten Kategorie, gab es keine nennenswerten Attacken auf das Maillot jaune von Dominator Froome zu verzeichnen.
Die Top 5 des Gesamtklassements kamen in der gleichen Gruppe mit 8:40 Minuten Rückstand auf Sieger Costa ins Ziel. Mit gut fünf Minuten Rückstand auf den Briten Froome balgen sich Alberto Contador (Sp), Nairo Quintana (Kol), Roman Kreuziger (Tsch) und Joaquim Rodriguez (Sp) um die zwei verbleibenden Podestränge der 100. Tour de France. Das Quartett ist vor den letzten zwei Etappen nur durch 47 Sekunden getrennt, wobei nur noch am Samstag mit der Bergankunft in Annecy-Semnoz Rangverschiebungen zu erwarten sind.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS