Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Wiener Lokal Don Panino, das Gerichte mit Namen von Mafiosi und Anti-Mafia-Helden anbietet, sorgt für Aufsehen. Nachdem italienische Medien über Menüs mit Namen von Symbolfiguren der Cosa Nostra und des Anti-Mafia-Kampfes wie Giovanni Falcone berichtet hatten, kam es zu Protesten.

Michele Anzaldi von der Mitte-Links-Partei Partito Democratico (PD) forderte sogar den Einsatz von Aussenministerin Emma Bonino, um die Namen der Menüs des Lokals abzuschaffen.

"Mafia-Pasta", Gebäck benannt nach abtrünnigen Mafiosi wie Tommaso Buscetta sowie nach Paten der Cosa Nostra stehen auf der Speisekarte des Restaurants in der Wiener Seidengasse.

"Bonino sollte so rasch wie möglich den österreichischen Botschafter in Italien zu einem klärenden Gespräch einberufen. Man darf aus geschäftlichen Gründen nicht das Gedenken an diese Anti-Mafia-Helden schmähen. So etwas würde man sich nicht von einem zivilisierten Land wie Österreich erwarten", sagte Anzaldi.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS