Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roger Bigger tritt als Präsident des Challenge-League-Klubs Wil zurück.

Der 48-Jährige will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, nachdem seine Energie in den letzten 15 Jahren in den Verein geflossen sei.

"Ein Highlight in meiner Zeit war sicherlich der Cupsieg 2004", sagte Bigger an einer Medienkonferenz des Klubs. Der Tiefpunkt seiner Amtsführung sei der Abgang der türkischen Investoren "bei Nacht und Nebel" im Februar dieses Jahres gewesen. Der Verein habe in der ersten Jahreshälfte 2017 nur mit grossem Engagement gerettet werden können. Bigger hatte unlängst auch im Komitee der Swiss Football League als Finanzchef seinen Rücktritt nach neun Jahren bekanntgeben.

Auch Verwaltungsrat Christian Meuli (58) tritt ab. Der frühere Torhüter des Fanionteams war 22 Jahre lang im Verwaltungsrat und im Vorstand dabei.

An der Generalversammlung vom nächsten Montag wird die Wahl zur Zusammensetzung des neuen Verwaltungsrates mit Mitgliedern aus der Region Wil erfolgen. Als möglicher Präsidentschaftskandidat gilt Maurice Weber. "Wenn der neue Verwaltungsrat das wünscht, stelle ich mich zur Verfügung", sagte Weber.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS