Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wilderer haben in Indien 13 seltene Panzernashörner abgeschlachtet. Die Tiere seien binnen zwei Monaten im Kaziranga-Nationalpark im Nordosten des Landes getötet worden, berichteten Parkwächter am Freitag.

Am Donnerstag lieferten sich Ranger siebenstündige Schiessereien mit Wilderern, konnten die Tötung eines weiteren Tieres jedoch nicht verhindern.

Wilderer und Händler haben es auf die Hörner der Tiere abgesehen, die in Asien in der traditionellen Medizin eingesetzt werden, obwohl es keinen wissenschaftlichen Beweis für eine Heilwirkung gibt. Auf dem Schwarzmarkt werden bis zu 400'000 Euro pro Horn gezahlt.

Im Kaziranga-Park lebt die weltweit grösste Population von Panzernashörnern. Laut einer Zählung von 2012 sind es 2290 Tiere. Weltweit gibt es nur noch 3300 der einhörnigen Rhinozerosse.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS