Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Wilderer hat in Österreich zwei Polizisten und den Fahrer eines Rettungswagens erschossen. Er verschanzte sich nach seiner Tat am Dienstag auf einem Bauernhof im niederösterreichischen Bezirk Melk. Offenbar hatte er auch einen Polizisten als Geisel genommen.

Die Spezialeinheit Cobra sei vor Ort, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa. Nach Angaben des Innenministeriums hatten Polizisten den Mann nach mehreren Jahren Wilderei in der Nacht auf Dienstag in einem Wald bei Annaberg mit Hilfe einer Strassensperre gestellt. Doch er flüchtete und schoss auf die Beamten.

Dabei wurden zwei Polizisten und ein Sanitäter tödlich getroffen. Ein weiterer Polizist werde noch vermisst. Ob dieser sich in der Gewalt des Täters befinde, wollte ein Polizeisprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Auch weitere Hintergründe blieben unklar.

Nach der Schiesserei flüchtete der Täter mit seinem Fahrzeug zu seinem Haus. Dieses sei von Polizisten umstellt, berichtete das Innenministerium am Vormittag.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS