Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Grossbritannien hat die Geburt des ersten Kindes von Prinz William und Herzogin Kate am Dienstag ausgiebig gefeiert. Am Abend zeigten sich die frischgebackenen Eltern gut gelaunt vor der Londoner Klinik und präsentierten ihren einen Tag alten Sohn der Welt.

Der Kleine schien sich an dem Blitzlichtgewitter nicht zu stören. "Er ist ein grosser Junge, er ist ziemlich schwer", sagte William. "Wir arbeiten an einem Namen." Nach dem kurzen Auftritt fuhren die drei in Richtung Kensington Palace, in dessen Gemächer sie wohnen werden, davon. William sass selbst am Steuer.

Im Laufe des Nachmittags hatten die Grosseltern ihren Enkel, der an die dritte Stelle der britischen Thronfolge rückt, erstmals im St. Mary's Hospital besucht. Kates Eltern Carole und Michael Middleton kamen am Nachmittag mit einem Taxi vor der Londoner Klinik an.

Die Middletons lächelten kurz in die Menschenmenge, bevor sie hineingingen. Sie verbrachten etwa eine Stunde im Spital. Beim Verlassen der Klinik sagte Kates Mutter der BBC, ihr Enkelsohn sei "wunderschön". Vater, Mutter und Sohn gehe es sehr gut. Auch Prinz Charles und Camilla schauten für zehn Minuten vorbei.

Gratulationen aus aller Welt

Glückwünsche für William und Kate kamen aus der ganzen Welt. So wünschten US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle dem seit gut zwei Jahren verheirateten Paar "all die Freude und Segnungen, die die Elternschaft bringt".

Russlands Präsident Wladimir Putin wünschte dem Baby "robuste Gesundheit". Auch der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck gratulierte der britischen Königin Elizabeth II. sowie den jungen Eltern zum Nachwuchs.

Selbst der Schweizer Botschafter in London gratulierte dem Paar im Namen des Bundesrates und des Schweizer Volkes zur Geburt des Sohnes, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Dienstag mitteilte.

Traditionsgemäss wurden am Dienstagnachmittag 41 Salutschüsse im Green Park in der Nähe des Palastes abgefeuert. Gleichzeitig knallte es am Tower of London 62 Mal, während in der Westminster Abbey die Glocken läuteten.

Zeitungen mit Sonderseiten

Die britischen Medien berichteten flächendeckend über die Geburt und die Feierlichkeiten. Britische Zeitungen druckten am Dienstag Sonderseiten zur Geburt.

Beliebteste Überschrift der Zeitungen war "It's a boy" (Es ist ein Junge). Das Boulevardblatt "The Sun" ("Die Sonne") änderte sein Titelblatt in "The Son" ("Der Sohn") um. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in London erstrahlen in den kommenden Tagen in Königsblau, unter anderem die Brunnen am Trafalgar Square sowie der Triumphbogen Marble Arch.

William und Kate hatten angekündigt, den Namen des Babys "zu gegebener Zeit" bekanntzugeben. Bei William selber und auch seinem Vater Prinz Charles hatte dies längere Zeit gedauert.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS