Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Royals kommen: Der britische Prinz William und seine schwangere Frau Kate sind am frühen Sonntagabend in New York eingetroffen. Anhänger des jungen Paares jubelten ihnen zu, als sie vor dem Carlyle Hotel an der vornehmen Upper East Side aus dem Auto stiegen.

Prinz William und seine Frau Kate sind drei Tage zu Besuch in New York und Washington. Für beide ist es der erste Besuch in den beiden Städten. Baby George macht den Trip nicht mit und bleibt zu Hause.

Den populären Repräsentanten des britischen Königshauses steht eine Tour mit vollem Programm bevor. Politiker, Geschäftsleute und Filmstars - alle wollen ihnen die Hand schütteln.

US-Präsident Barack Obama empfängt William privat bei sich im Oval Office. Bei seiner Stippvisite in der US-Hauptstadt will William am Montag auch an einer Konferenz der Weltbank gegen Korruption teilnehmen. Andernorts plant er, sich für das Thema einzusetzen, das ihm ganz besonders am Herzen liegt: der Schutz von Wildtieren gegen Wilderei.

Treffen mit den Clintons

In New York sieht sich Kate, die im April ihr zweites Kind erwartet, derweil mit der Frau des New Yorker Bürgermeisters ein Zentrum für Kindesentwicklung an. Gemeinsam wollen Prinz William und seine Frau der Opfer der Terroranschläge des 11. September 2001 gedenken und das Museum am Fusse des neuen World Trade Center besichtigen.

Bei Empfängen und exklusiven Abendessen werden sie unter anderen mit der früheren Aussenministerin Hillary Rodham Clinton und Tochter Chelsea, der Opernsängerin Renée Fleming und Hollywoodstar Tom Hanks zusammenkommen. Zum Abschluss gönnt sich das sportbegeisterte Paar ein Basketballspiel der Brooklyn Nets gegen die Cleveland Cavaliers.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS