Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reisende Wintersportler haben am Samstag auf den Autobahnen A1 und A2 für kilometerlange Blechschlangen gesorgt. Zwischen Härkingen SO und der Verzweigung Schönbühl BE stockte der Verkehr nach Angaben von Viasuisse zwischenzeitlich auf einer Länge von 35 Kilometern.

Am Samstagabend entspannte sich die Lage wieder, wie Viasuisse-Redaktor Michael Schneider auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Um 18.30 Uhr stauten sich die Autos noch wenige Kilometer zwischen Härkingen SO und Niederbipp BE.

Unzählige Wintersportler aus Deutschland, den Beneluxländern und Frankreich waren unterwegs in die Schweizer Wintersportorte. Bereits am Grenzübergang Basel - St. Louis stockte der Verkehr, wie die Baselbieter Polizei mitteilte. Die Wartezeit betrug demnach am Samstagmittag über eine Stunde.

10 Kilometer Stau auf A2

Wegen der Verkehrsüberlastung im Raum Härkingen SO stauten sich die Fahrzeuge auf der A2 im Baselbiet auf bis zu zehn Kilometern. Weil im Baselbieter Belchentunnel aus Sicherheitsgründen keine Staus geduldet werden, musste die Polizei diesen immer wieder schliessen. Das führte wiederum zu längeren Wartezeiten.

Bei der Verzweigung Härkingen schliessen sich die Autobahnen A1 und A2 in Richtung Bern, Wallis und Romandie zusammen. An verkehrsintensiven Tagen kommt es dort regelmässig zu Staus.

In der Romandie führte der Genfer Autosalon zu Verkehrsproblemen, wie Schneider sagte. Zwischen Lausanne und Genf betrug die Blechschlange zehn Kilometer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS