Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Replica der "Endeavor" im St. Simons Island's Neptune Park im US-Bundesstaat Georgia.

/BRUNSWICK NEWS/JERRY MATHERLY

(sda-ats)

Wissenschaftler wollen das Wrack der "Endeavour" des berühmten britischen Entdeckers James Cook geortet haben. Mit dem Schiff James Cook von 1768 bis 1771 seine erste Entdeckungsreise unternommen und den südwestlichen Pazifik erforscht.

Das Rhode Island Projekt für Meeresarchäologie (Rimap) teilte auf seiner Website mit, in der Bucht von Newport im US-Bundesstaat Rhode Island seien neun Stellen identifiziert worden, an denen sich Reste von 13 Schiffen befänden, die während des Unabhängigkeitskrieges in den Tagen vor der Schlacht von Rhode Island versenkt worden waren.

An einer Stelle sei ein Beiboot der 1778 gesunkenen "Lord Sandwich" gefunden worden - die "Endeavour" war nach ihrer Rückkehr aus dem Pazifik verkauft und in "Lord Sandwich" umbenannt worden. In der Nähe des Beibootes lägen insgesamt fünf Wracks, und das Projekt für Meeresarchäologie vermute, dass die "Endeavour" darunter sei.

Bevor die Untersuchungen fortgesetzt werden könnten, solle aber Geld für den Bau eines Hangars gesammelt werden, um die Fundobjekte zu lagern, erklärte Rimap.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS