Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Surselva ist in der Nacht auf Samstag ein Wolf von einem Automobilisten angefahren worden. Das Tier flüchtete mit unbestimmten Verletzungen und konnte trotz intensiver Suche nicht gefunden werden, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei mitteilte.

Ein Fahrzeuglenker hatte der Wildhut mitgeteilt, dass er um 23.30 Uhr auf der Oberalpstrasse zwischen Disentis und Sumvitg einen Wolf angefahren habe. Das Tier sei vom Tal her direkt in die Fahrbahn vor sein Auto gesprungen. Dabei sei es zur Kollision mit dem Tier gekommen.

Am Unfallort konnte die Wildhut anhand der vorgefundenen Spuren feststellen, dass das Tier vom Auto angefahren und überrollt worden war, wie es weiter heisst. Das Tier sei mit unbestimmten Verletzungen geflüchtet. Trotz intensiver Nachsuche unter anderem auch mit einem Schweisshund konnte es nicht ausfindig gemacht werden.

Aufgrund der Aussagen des Fahrzeuglenkers und der vorgefunden Spuren müsse davon ausgegangen werden, dass es sich beim verunfallten Tier um einen Wolf gehandelt habe. Seit Anfang April sei in der oberen Surselva regelmässig ein Wolf nachgewiesen worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS