Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia verpasst Wolfsburg den erhofften Befreiungsschlag in der Bundesliga. Die Wolfsburger kommen in Mainz nicht über ein 1:1 hinaus.

Nach zwei Niederlagen in Folge holte der VfL, bei dem Admir Mehmedi und Renato Steffen in der Schlussphase zu einem Teileinsatz kamen, immerhin einen Punkt und bleibt in der Tabelle vor dem direkten Konkurrenten aus Mainz. Josip Brekalo brachte die Gäste bereits in der 6. Minute in Führung. In der 44. Minute gelang dem kurz zuvor eingewechselten Yoshinori Muto der Ausgleich.

Labbadia, der nach eineinhalb Jahren wieder in die Bundesliga zurückgekehrt ist, hat die Mannschaft erst am Dienstag von seinem zurückgetretenen Schweizer Vorgänger Martin Schmidt übernommen.

Telegramm

Mainz - Wolfsburg 1:1 (1:1). - 25'173 Zuschauer. - Tore: 6. Brekalo 0:1. 44. Muto 1:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Steffen (ab 77.) und Mehmedi (ab 83.).

Rangliste

1. Bayern München 23/59 (55:18). 2. Borussia Dortmund 23/40 (48:29). 3. Eintracht Frankfurt 23/39 (32:26). 4. Bayer Leverkusen 23/38 (43:30). 5. RB Leipzig 23/38 (36:31). 6. Schalke 04 23/37 (36:30). 7. Hannover 96 23/32 (32:33). 8. Augsburg 23/31 (32:29). 9. Hoffenheim 23/31 (37:37). 10. Borussia Mönchengladbach 23/31 (30:35). 11. Hertha Berlin 23/30 (30:30). 12. SC Freiburg 23/28 (24:37). 13. VfB Stuttgart 23/27 (19:27). 14. Wolfsburg 24/25 (27:31). 15. Mainz 05 24/24 (29:42). 16. Werder Bremen 23/23 (21:28). 17. Hamburger SV 23/17 (18:34). 18. 1. FC Köln 23/14 (20:42).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS