Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Asche aus einem am Sonntag ausgebrochenen chilenischen Vulkan hat am Dienstag den Flugbetrieb über Argentinien zu grossen Teilen lahmgelegt. Die Aschewolke erstreckte sich über fast das gesamte Land bis nach Buenos Aires.

Die beiden staatlichen Fluglinien Aerolinas Argentinas und Austral strichen bis auf weiteres sämtliche Flüge. Die internationalen Fluggesellschaften Delta, American, United, Gol und TAM sagten bis Mittwoch alle Flüge von und nach Buenos Aires ab. Es wurde erwartet, dass weitere Fluggesellschaften dem Beispiel noch folgen würden.

In der Luft schwebende Vulkanasche kann Flugzeugtriebwerke ernsthaft beschädigen. Die zuständigen Luftsicherheitsbehörden zogen am Dienstag in Erwägung, den Flughafen Buenos Aires vorerst vollständig zu schliessen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS