Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genève-Servette hat angeblich einen Nachfolger für Chris McSorley gefunden. Gemäss "Tribune de Genève" soll der Kanadier Craig Woodcroft neuer Trainer bei den Grenats werden.

Von Vereinsseite hiess es, die Trainersuche sei noch nicht abgeschlossen. Der Playoff-Viertelfinalist der abgelaufenen Saison bestätigte am Freitag lediglich, dass Gespräche mit verschiedenen Kandidaten stattgefunden hätten. Der Verwaltungsrat habe aber noch keinen Entscheid gefällt, wer in der nächsten Saison an der Bande stehen wird.

Woodcroft war zuletzt beim letztjährigen Spengler-Cup-Teilnehmer Dinamo Minsk in der KHL als Headcoach tätig gewesen. An den Weltmeisterschaften in Paris und Köln gehörte der 47-Jährige auch dem Trainerstab des Schweizer Gruppengegners Weissrussland an.

Obwohl Woodcroft 1988 als Overall-Nummer 134 von den Chicago Blackhawks gedraftet wurde, spielte er nie in der NHL. Einen Teil seiner Spielerkarriere verbracht er in Europa, wo er unter anderen für die Kölner Haie, die Kassel Huskies und die Frankfurt Lions in der deutschen DEL gespielt hatte. In der Saison 2014/2015 lancierte er bei den Alder Mannheim seine Karriere als Trainer.

Als Kandidaten für die Nachfolge von Chris McSorley wurde zuletzt auch dessen Landsmann Willie Desjardins gehandelt. Der 60-jährige Kanadier musste im April in der NHL seinen Posten als Headcoach der Vancouver Canucks räumen.

McSorley hat nach dem Ende der letzten Saison nach 16 erfolgreichen Jahren sein Amt als Chefcoach abgegeben. Der 55-Jährige wird sich bei den Genfern künftig auf die Aufgaben als General Manager beziehungsweise Sportchef konzentrieren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS