Navigation

World Vision startet Gesundheitskampagne "Gesunde Kinder weltweit"

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2010 - 15:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Pro Jahr sterben weltweit rund 8,8 Millionen Kinder unter fünf Jahren. Die Hilfsorganisation World Vision hat sich zum Ziel gesetzt, mit der Gesundheitskampagne "Gesunde Kinder weltweit" diese Zahl auf 3 Millionen Todesfälle zu reduzieren.
Dafür investiert World Vision in den nächsten fünf Jahren insgesamt 1,5 Milliarden Dollar (rund 1,5 Milliarden Franken). 50 Millionen Franken steuert World Vision Schweiz dazu bei, wie Stefan Germann von World Vision International vor den Medien in Zürich erklärte.
40 Prozent der Kinder sterben bereits im ersten Lebensmonat. 80 Prozent davon liessen sich vermeiden durch eine medizinische Betreuung der Mütter während Schwangerschaft und Geburt sowie durch ausreichende Ernährung, sagte Germann.
Insgesamt wird mehr als ein Drittel der Todesfälle von Kindern durch Mangel- oder Unterernährung mitbedingt. Ein Schwerpunkt der Gesundheitskampagne liegt daher auf dem Bereich Ernährung und diese fängt bereits mit dem richtigen Stillverhalten an.
So raten die Fachleute den betroffenen Müttern, ihre Kinder in den ersten Monaten ausschliesslich zu stillen. Das stärkt das Immunsystem und Durchfallerkrankungen werden vermieden. Diese sind neben Lungenentzündungen und Malaria weitere häufige Todesursachen.
Auch diese liessen sich wirksam bekämpfen. Eine Zucker-Salz-Lösung verhindert das Austrocken, Moskitonetze dienen der Malariaprävention. Infektionskrankheiten wie Masern, Kinderlähmung, Keuchhusten, Wundstarrkrampf, Diphterie und Tuberkulose können durch Impfungen verhindert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?