Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Xamax-Coach Sonny Anderson hat keine Trainerlizenz

Axpo Super League - Der neue Xamax-Trainer Sonny Anderson ist nicht im Besitz der UEFA-Pro-Lizenz und darf somit in der Axpo Super League kein Team betreuen.
Am Montag schien die Führung um den Tschetschenen Bulat Tschagajew den ersten wichtigen Nagel ins neue Haus eingeschlagen zu haben. Sonny Anderson wurde als Coach und Nachfolger von Bernard Challandes verpflichtet.
Doch schon einen Tag später sickerte durch, dass der 40-jährige Brasilianer gar kein ASL-Team trainieren darf. Wie das lokale Neuenburger Radio 'RTN' berichtete, besitzt Anderson die UEFA-Pro-Lizenz nicht. Er machte in Frankreich bloss ein Diplom, das der Schweizer A-Lizenz entspricht. Auf höchstem Profi-Niveau darf Anderson so nicht tätig sein. Zurzeit ist er als Stürmer-Trainer bei Olympique Lyon engagiert.
Wie Andersons Team in Neuenburg dereinst aussieht, sofern er tatsächlich den Job bei Xamax antritt, ist ebenfalls noch unklar. Vom Kader des Cupfinalisten und ASL-Achten der soeben beendeten Saison haben nur Ersatztorhüter Ferro und Stürmer Fausto einen Vertrag für die nächste Saison. Die übrigen Spieler stehen vor einer ungewissen Zukunft. Nach dem Cupfinal wurden sie mit zwei Bedingungen in die Ferien entlassen: Sie dürfen nicht mit Journalisten reden und sie müssen auf dem Handy erreichbar sein. Sie würden dann informiert, wie es weitergeht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.