Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuchâtel Xamax setzt sich im Spitzenkampf der Challenge League in Schaffhausen verdient 2:1 durch. Die Entscheidung fällt fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit.

Schaffhausen und Neuchâtel boten den 2024 Zuschauern ein animiertes Spiel auf gutem Niveau. Die Gäste gingen in der 58. Minute durch Raphaël Nuzzolo in Führung. Der Offensivspieler erzielte seinen achten Treffer in den letzten vier Partien und totalisiert nun elf Saisontore. Das 1:0 hielt allerdings nur zwei Minuten, dann glich Tunahan Cicek für Schaffhausen aus. Cicek war zum neunten Mal in der laufenden Spielzeit erfolgreich und ist in der Torschützenliste der erste Verfolger von Nuzzolo.

Auf das 2:1 von Geoffrey Tréand (85.), der eine Flanke volley verwertete, wusste der FCS dann keine Antwort mehr. Die Schaffhauser verloren zum ersten Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum und zum vierten Mal in der achten Partien unter Trainer Boris Smiljanic. Xamax, das sich für die 0:1-Heimniederlage Mitte August revanchierte, feierte den vierten Sieg in Serie.

Damit liegen die Neuenburger nun sechs Punkte vor dem Heimteam, das in der Tabelle hinter das punktgleiche Servette auf den 3. Platz zurückfiel. Die Genfer empfangen am Samstag den Tabellenletzten Winterthur.

Kurztelegramm und Rangliste:

Schaffhausen - Neuchâtel Xamax 1:2 (0:0). - 2024 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 58. Nuzzolo 0:1. 60. Cicek 1:1. 85. Tréand 1:2.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 14/36 (31:12). 2. Servette 13/30 (26:11). 3. Schaffhausen 14/30 (33:19). 4. Rapperswil-Jona 13/16 (16:18). 5. Vaduz 13/16 (12:19). 6. Chiasso 13/13 (14:17). 7. Aarau 13/13 (16:21). 8. Wohlen 13/11 (19:31). 9. Wil 13/8 (10:19). 10. Winterthur 13/7 (13:23).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS