Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Granit Xhaka schiesst Arsenal in den Ligacupfinal. Dem Schweizer Internationalen gelingt gegen Chelsea das Siegtor zum 2:1.

Dabei ging das Gästeteam von Trainer Antonio Conte schon in der 7. Minute nach einem schönen Flachschuss von Eden Hazard 1:0 in Führung. Zwei Minuten zuvor wurde zudem ein Kopfballtor von Pedro wegen Offside aberkannt.

Statt 0:2 hiess es fünf Minuten später aber 1:1. Nach einem Corner von Mesut Özil kam Marco Alonso zum Kopfball, diesen lenkte der deutsche Verteidiger Antonio Rüdiger wieder per Kopf ins eigene Netz ab.

Nach dem 0:0 in Hinspiel brauchte Arsenal bei diesem Spielstand unbedingt einen Sieg, da es nach 90 Minuten zur Verlängerung gekommen wäre und nach 120 Minuten die Auswärtstorregel gezählt hätte.

Xhaka war es, der nach einer Stunde für die Entscheidung sorgte. Und wieder hatte Rüdiger seinen Fuss im Spiel. Er lenkte einen Pass von Alexandre Lacazette unglücklich ab. Xhaka musste im Fünfmeterraum nur noch einschieben.

Im Final wartet am 25. Februar Manchester City, das sich am Dienstag gegen Bristol City durchgesetzt hat.

Telegramm

Arsenal - Chelsea 2:1 (1:1). - 58'964 Zuschauer. - Tore: 7. Hazard 0:1. 12. Rüdiger 1:1 (Eigentor). 60. Xhaka 2:1. - Bemerkungen: Bei Arsenal spielte Xhaka durch. 5. Minute: Offside-Kopfball Tor von Pedro (Chelsea) aberkannt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS