Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Regisseur Feng Xiaogang mit der Schauspielerin Fan Bingbing in San Sebastian

KEYSTONE/EPA EFE/JUAN HERRERO

(sda-ats)

Überraschung in San Sebastián: Der Chinese Xiaogang Feng hat mit seiner bildgewaltigen Sozialsatire "I am not Madame Bovary" den Hauptpreis der Goldenen Muschel für den besten Film gewonnen.

Der Streifen war zuvor nicht als einer der Favoriten gehandelt worden. Der Jury, die keine leichte Aufgabe hatte, zwischen den 17 hochrangigen Wettbewerbsfilmen zu entscheiden, stand in diesem Jahr der dänische Erfolgsregisseur Bille August ("Das Geisterhaus") vor.

Beste Hauptdarstellerin wurde ebenfalls für "I am not Madame Bovary" Fan Bingbing, als bester Hauptdarsteller wurde Eduard Fenández für den Politthriller "El hombre de las mil caras" des spanischen Regisseurs Alberto Rodriguez gekürt. Die Silberne Muschel für die beste Regie ging an den Südkoreaner Hong Sang-soo für das teilweise humorvolle Drama "Yourself and Yours".

Bei der neuntätigen 64. Ausgabe des Festivals in der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas hatten sich viele internationale Stars ein Stelldichein gegeben, darunter Sigourney Weaver, Richard Gere, Ethan Hawke und Oliver Stone.

Das am Samstag zu Ende gegangene Festival in der baskischen Metropole zählt - neben Berlin, Venedig und Cannes - zu den grossen Filmfestspielen in Europa.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS