Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Young Boys führen die Super-League-Tabelle nach drei Spieltagen mit dem Punktemaximum an. Das Team von Uli Forte besiegt im Derby Thun nach einem 0:2-Rückstand dank drei Toren nach der Pause 3:2.
Für das Tor des Tages sorgte in der 77. Minute Moreno Costanzo. Der Berner Regisseur überwand den Thuner Keeper Moser mit einem wunderbaren Distanzschuss und vermied die zweite Heimniederlage im Duell mit Thun in Folge. Für Thun, das dank erfolgreicher Aktionen der früheren YB-Professionals Martinez und Marco Schneuwly nach 35 Minuten 2:0 geführt hatte, endete auch das zweite Auswärtsspiel der Saison mit einer 2:3-Niederlage.
Hauptbeteiligt an der spektakulären Wende war aus Sicht der Stadtberner der japanische Joker Yuya Kubo. Kurz nach seinem Eintritt in der zweiten Hälfte traf der U20-Nationalspieler (53.), elf Minuten später - erneut nach der Vorarbeit von Nuzzolo - erzwang der 19-jährige Asiate das 2:2. Nach drei Teileinsätzen und 74 Super-League-Minuten ist Kubo bereits bei zwei Treffern angelangt.
Young Boys - Thun 3:2 (0:2)
Stade de Suisse. - 20'328 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 25. Martinez 0:1. 35. Marco Schneuwly (Martinez) 0:2. 53. Kubo (Nuzzolo) 1:2. 64. Kubo (Nuzzolo) 2:2. 77. Costanzo 3:2.
Young Boys: Wölfli; Zverotic, Veskovac, Von Bergen, Sutter; Costanzo, Spycher; Steffen (46. Kubo), Frey (70. Afum), Nuzzolo (75. Christian Schneuwly); Zarate.
Thun: Moser; Lüthi, Reinmann, Schenkel, Schirinzi; Hediger, Siegfried (67. Zuffi); Martinez, Sanogo, Wittwer (79. Cassio); Marco Schneuwly (67. Sadiku).
Bemerkungen: YB ohne Gerndt, Simpson, Doubai, Gajic (alle verletzt), Thun ohne Schindelholz, Krstic, Ferreira (alle verletzt). 66. Tor von Martinez wegen Offside-Position annulliert. 73. Lattenschuss von Zuffi.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS