Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Young Boys schlagen Napoli dank den Toren von Hoarau (52.) und Bertone (92.) nach der Pause 2:0 und übernehmen in der Europa League die Spitze der Gruppe I.

Am Schluss war es dann doch nicht so, dass Napoli einfach nur das Pensum abspulen wollte. Als sich in der letzten halben Stunde ein Sieg der Young Boys abzuzeichnen begann, wurde der Auftritt der Italiener mit Leben gefüllt. Trainer Rafael Benitez sass plötzlich nicht mehr nur phlegmatisch auf seiner Bank, sondern ging zum aktiven Coaching über. Captain Christian Maggio legte sich an der Seitenlinie mit YB-Trainer Uli Forte an und die Einwechslungen der offensiven Stammkräfte Marek Hamsik, José Callejon und Gonzalo Higuain hätte noch für den Umschwung sorgen sollen.

Es blieb beim Konjunktiv. Zwar hatte Higuain in der 88. Minute nach einer Flanke von Maggio doch noch eine grosse Ausgleichschance, doch die Young Boys kamen gegen den zu Beginn nur mit drei Stammspielern, aber trotzdem mit fünf WM-Teilnehmern angetreten Serie-A-Spitzenklub zu einem letztlich wenig gefährdeten Heimsieg. In der Nachspielzeit schoss der eingewechselte Leonardo Bertone nach einem Konter alleine gegen Napoli-Keeper Rafael sogar noch das 2:0.

Das wegweisende Führungstor hatte YBs Bester kurz nach der Pause herbeigeführt. Nach Vorarbeit von Renato Steffen auf dem rechten Flügel sowie Yuya Kubo schloss Guillaume Hoarau mit einem Flachschuss aus zwölf Metern ab. Es war für den Franzosen das verdiente Erfolgserlebnis, nachdem er vor der Pause schon die drei gefährlichsten Abschlüsse der Berner verzeichnet hatte. Im dritten Europa-League-Spiel erzielte Hoarau schon den dritten Treffer.

Der Erfolg gegen den Gruppenleader Napoli bringt YB bei Halbzeit in eine günstige Ausgangslage im Kampf um die Plätze 1 und 2 in der Gruppe I. In zwei Wochen steht das Rückspiel in Neapel an. Und unvermittelt bietet sich dort für die Berner eine grosse Gelegenheit: Gegen ein Napoli in dieser Verfassung ist YB auch im San Paolo nicht chancenlos - und ein zweiter Sieg gegen den Gruppenfavoriten wäre auf dem Weg in die 1/16-Finals wohl schon ein vorentscheidender Schritt.

Young Boys - Napoli 2:0 (0:0)

24'024 Zuschauer. - SR Buquet (Fr). - Tore: 52. Hoarau (Kubo) 1:0. 91. Bertone (Steffen) 2:0.

Young Boys: Mvogo; Sutter, Vilotic, Von Bergen, Lecjaks; Sanogo, Gajic; Steffen (93. Nikci), Kubo (71. Bertone), Nuzzolo (86. Rochat); Hoarau.

Napoli: Rafael; Maggio, Albiol, Henrique, Ghoulam; Jorginho (75. Callejon), Inler; De Guzman (84. Higuain), Michu (62. Hamsik), Mertens; Zapata.

Bemerkungen: Young Boys ohne Hadergjonaj, Gerndt, Bürki und Vitkieviez (alle verletzt), Napoli ohne Zuniga, Britos und Gargano (alle verletzt). Verwarnungen: 30. Vilotic (Foul). 55. Lecjaks (Foul). 67. Jorginho (Foul). 72. Ghoulam (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS