Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit den steigenden Flüchtlingszahlen wächst auch die Zahl der Sozialhilfebezüger in der Schweiz stark an. Ein grosser Teil der unterstützten Menschen sind Kinder und Jugendliche. (Symbolbild)

KEYSTONE/APA/ROBERT JAEGER

(sda-ats)

Die steigenden Flüchtlingszahlen hinterlassen deutliche Spuren in der Sozialhilfe. 2015 wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Drittel mehr Personen aus diesem Bereich finanziell unterstützt.

Erfasst sind in diesen Zahlen Fälle in der Zuständigkeit des Bundes, also anerkannte und vorläufig aufgenommene Flüchtlinge, die sich weniger als fünf respektive sieben Jahre in der Schweiz aufhalten. Von diesen bezogen 2015 total 20'130 Sozialhilfe. Das sind gut 35 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte.

Der Anteil unterstützter Flüchtlinge an allen Flüchtlingen blieb mit 80,8 Prozent nahezu unverändert, weil die Flüchtlingszahlen insgesamt ebenfalls zugenommen haben. Tendenziell ging die Sozialhilfequote in den letzten Jahren leicht zurück. 2012 lag sie noch bei 86 Prozent.

Viele Kinder und Jugendliche

Gemäss den Zahlen des BFS machen Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren mit einem Drittel die grösste Gruppe der unterstützten Personen aus. Insgesamt war 2015 die Hälfte aller Sozialhilfebezüger im Flüchtlingsbereich weniger als 26 Jahre alt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS