Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Funchal - Die Zahl der nach der Überschwemmungskatastrophe auf der portugiesischen Insel Madeira vermissten Menschen ist sprunghaft angestiegen. Nach der Wiederherstellung der Kommunikation auf der Insel wurden 32 Menschen als vermisst gemeldet.
Bislang waren die Behörden von vier noch Vermissten Menschen ausgegangen. Die Zahl der bei dem schwersten Unwetter in Portugal seit mehr als einem Jahrzehnt Getöteten wird mit 42 angegeben.
350 Menschen wurden obdachlos. Am Samstag hatten heftige Regenfälle Überschwemmungen und Erdrutsche auf der auch bei Urlaubern beliebten Insel ausgelöst. Ganze Ortschaften waren von der Aussenwelt abgeschnitten worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS