Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Martin Blessing übernimmt bei der UBS die Führung der Vermögensverwaltung.

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

In der UBS gibt es mehrere Wechsel im Top-Management: Martin Blessing wird Chef der Vermögensverwaltung, Axel Lehmann übernimmt dessen Amt als UBS-Schweiz-Chef und Sabine Keller-Busse übernimmt dessen Posten als operative Chefin.

Aus der Konzernleitung scheidet per Ende Jahr Jürg Zeltner. Die Grossbank bezeichnete ihn in einer Medienmitteilung vom Donnerstag als "UBS-Veteran" - er arbeitete seit über 30 Jahren für das Unternehmen.

Seit acht Jahren leitete Zeltner die Vermögensverwaltung ausserhalb Nordamerikas. In dieser Zeit habe die UBS ihre Position als weltweit führende Vermögensverwalterin zurückerobern können, heisst es.

Blessing, der ehemalige Chef der Commerzbank, leitet seit 2016 das Schweizer Geschäft der UBS. In dieser Zeit habe er die digitale Strategie der Bank "entscheidend weiterentwickelt" und in einem Umfeld negativer Zinsen für starke Finanzergebnisse und einen Rekordzuwachs an Neukunden gesorgt.

Keller-Busse ist seit 2014 verantwortlich für den HR-Bereich und habe diesen seither neu ausgerichtet, schreibt die UBS weiter. Auch als operative Chefin wird sie weiterhin diesem Bereich vorstehen.

Die Änderungen finden alle auf 1. Januar 2018 statt, wobei die Konzernleitung ab dann nur noch aus 11 statt bisher 12 Personen bestehen wird.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS