Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Die Hürdensprinterin Noemi Zbären schafft beim Swiss Meeting in Nottwil die Limite für die WM in Moskau. An leicher Stätte stiegen die Schweizer Mehrkämpfer in die Super League auf.
Zbären blieb mit 13,04 Sekunden um sechs Hundertstel unter dem B-Wert. Die 19-jährige Emmentalerin verbesserte im Vorlauf ihre Bestmarke bei hervorragenden äusseren Bedingungen gleich um elf Hundertstel. Im Final zeigte sie mit 13,12 ebenfalls eine sehr solide Leistung. Die Athletin des SK Langnau startet am kommenden Donnerstag an der Athletissima in Lausanne, ehe sie an der U20-EM in Rieti (18. bis 21. Juli) auf Goldjagd geht.
Im Mehrkampf-Europacup der First League belegte das Schweizer Team bestehend aus Dominik Alberto (LC Zürich), Flavien Antille (CABV Martigny), Michael Bucher (TV Buttikon-Schübelbach), Simon Walter (LC Turicum), Valérie Reggel (LV Winterthur), Ellen Sprunger (COVA Nyon), Michelle Zeltner (GG Bern) und Linda Züblin (LAR Bischofszell) hinter Holland Rang 2. Damit dürfen die Einheimischen im nächsten Jahr in Europas höchste Stärkeklasse teilnehmen.
Die Schweizer verdienten sich diesen Erfolg mit grossartigem Einsatz. Bei den Frauen lag nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Linda Züblin in der ersten Disziplin kein Aussetzer mehr drin, und auch die Männer liessen sich vor ihrem Heimpublikum beflügeln. Ellen Sprunger übertraf mit 5987 Punkten die B-Limite für Moskau.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS