Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Thailand haben mehrere zehntausend Anhänger des früheren Regierungschefs Thaksin Shinawatra gegen eine Einmischung der Justiz des Landes in die Politik demonstriert. Ein Anführer der sogenannten Rothemden, Kokaew Pikulthong, warnte am Sonntag auf einer Kundgebung vor Gefahren für die Demokratie in Thailand.

In den vergangenen Jahren seien "Militärputsche" von "Justizputschen" abgelöst worden. Thaksin und seine Anhänger seien ungerecht behandelt worden. Zwei von Thaksin-Vertrauten geführte Regierungen wurden 2008 durch Justizentscheidungen gestürzt. Thaksin wurde 2006 vom Militär entmachtet.

Die Polizei bezifferte die Zahl der Demonstranten am Sonntag in Bangkok auf rund 30'000. Die Proteste fanden anlässlich des Endes der absoluten Monarchie vor 80 Jahren statt. Thailand wird seit der Parlamentswahl im Mai 2011 von Thaksins Schwester Yingluck Shinawatra geführt.

SDA-ATS