Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zehntausende haben am Wochenende bei den Zwillingsfestivals "Rock am Ring" und "Rock im Park" in Nürnberg eine grosse Party gefeiert. Bei fast durchgehend strahlendem Sonnenschein jubelten sie Bands wie den Beatsteaks, The Kooks oder Korn zu.

Der erklärte Höhepunkt bei "Rock im Park" in Nürnberg war das Konzert der Metal-Band "System of a Down" am Samstagabend. Mit Krachern wie ihrem Erfolgssong "Chop Suey" brachten sie die Menge zum Kochen wie sonst kaum eine Band auf dem dreitägigen Festival.

Kuschelstimmung auf Zeppelinfeld

Am Freitagabend gab es mit Coldplay um Frontmann Chris Martin etwas ruhigere Klänge und Kuschelstimmung auf dem Nürnberger Zeppelinfeld. Zu den Klängen von "The Scientist" oder "Clocks" wurden grosse bunte Ballons in die Menge geworfen.

Bei "Rock am Ring" setzte am Samstagabend pünktlich zum Haupt-Act Coldplay allerdings der Regen ein, der zwar eine willkommene Abkühlung brachte, die Zeltplätze aber auch komplett unter Wasser setzte. Am Sonntag begann es auch in Nürnberg zu regnen.

Bei aller Partystimmung machten vielen Rockfans Sonne und Hitze zu schaffen. Nur am Samstag brachte ein Schauer in Nürnberg und am Nürburgring kurze Abkühlung, ansonsten lagen die Temperaturen bei bis zu 28 Grad. 9000 Mal waren Helfer bei den beiden Festivals im Einsatz. Oft mussten sie Hitzschläge oder Sonnenbrände behandeln.

Weniger Besucher

Während am Nürburgring nach Angaben der Veranstalter mehr als 84'000 Musikfreunde rockten, waren es in Nürnberg offenbar deutlich weniger: 55'200 verkaufte Karten zählten die Veranstalter am Freitagabend. Zum 15. Jubiläum des Festivals im vergangenen Jahr waren noch 65'000 Menschen nach Nürnberg gekommen.

Tödlicher Unfall

Das Festival "Rock am Ring" wurde allerdings von einem tragischen Unfall überschattet: Ein 21-jähriger Festivalbesucher aus Hessen war am Freitag auf dem Weg zu dem Musikspektakel von einem Auto angefahren worden und kam ums Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS