Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zehntausende Anhänger der spanischen Protestbewegung der "Empörten" ("Indignados") haben am Sonntag in Madrid gegen Arbeitslosigkeit und Sparmassnahmen demonstriert. In einem Sternmarsch von sechs Punkten ausserhalb der Hauptstadt näherten sie sich dem Parlament im Stadtzentrum.

Nach Polizeiangaben nahmen zwischen 35'000 und 45'000 Demonstranten teil. Weitere Demonstrationszüge wurden in Barcelona, Valencia und Sevilla abgehalten. Nach Ausschreitungen in der vergangenen Woche wurden die Märsche jeweils von einem starken Polizeiaufgebot begleitet. Einem Radiobericht zufolge verliefen die Proteste aber friedlich.

Die Protestbewegung, an der sich in den vergangenen Wochen zehntausende Menschen beteiligten, war aus Wut über die Wirtschaftskrise und den rigiden Sparkurs der spanischen Regierung entstanden. Die Proteste richten sich unter anderem gegen die hohe Arbeitslosigkeit, die Macht der Banken und die Benachteiligung kleiner Parteien im Wahlrecht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS