Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Den Haag - Zahlreiche Niederländer sind am Neujahrstag in die eisigen Fluten der Nordsee gesprungen: Mehr als zehntausend Männer und Frauen wagten sich am Samstag allein am Strand von Scheveningen bei Den Haag ins Meer, wie eine Sprecherin der Organisatoren mitteilte.
Landesweit seien es sogar 28'000 Teilnehmer gewesen. "Das ist ein Rekordjahr", sagte die Sprecherin. "Wir machen das, weil wir verrückt sind, ganz einfach", sagte der 27-jährige Jeffrey, als er aus dem vier Grad kalten Wasser kam.
Das Neujahrsschwimmen hat in den Niederlanden wie auch in anderen Ländern eine lange Tradition. Seit 50 Jahren wagen sich Jahr für Jahr am 1. Januar zahlreiche Niederländer in das eisige Wasser der Nordsee oder anderer Gewässer.
In Scheveningen wurde am Strand ein grosses Zelt aufgestellt, in dem sich die Teilnehmer umziehen und nach ihrem Bad eine warme Suppe essen konnten.
"Als wir das das erste Mal organisiert haben, waren wir nur zu fünft", erinnerte sich die 81-jährige Ok Van Batenburg an die Anfänge in den 60er Jahren. "Beim nächsten Mal waren es dann schon 28." Am 1. Januar 2010 waren 25'000 Menschen an 63 verschiedenen Orten der Niederlande gezählt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS