Navigation

Zeitreise zu den Kelten und Römern auf der Berner Engehalbinsel

Dieser Inhalt wurde am 19. Mai 2010 - 13:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Reise in die Vergangenheit: Der Archäologiepfad auf der Berner Engehalbinsel ist neu gestaltet worden. Der vier Kilometer lange Rundgang führt zu den keltischen und römischen Geländedenkmälern, wie der Archäologische Dienst des Kantons mitteilte.
Die Engehalbinsel war zuerst eine befestigte keltische Höhensiedlung, später ein römisches regionales Zentrum. Als archäologische Fundstelle ist sie schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt.
Die verschiedenen, teilweise noch sichtbaren keltischen und römischen Geländedenkmäler können ab sofort auf dem umfassend erneuerten Archäologiepfad besichtigt werden. Neu gestaltete Informationstafeln veranschaulichen die keltische und römische Geschichte.
Zudem ist eine kleine Ausstellung mit Fundgegenständen beim Kirchgemeindehaus neben der Matthäuskirche zu besichtigen. Dort befindet sich auch der Start des Archäologiepfads.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?