Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die ZSC Lions setzen ihre Siegesserie beim 3:2 gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit Mühe fort. Nach zweimaligem Rückstand erzielt Roman Wick in der 50. Minute den Siegestreffer.
Denn die Lakers gingen durch Samuel Friedli (6.) und Derrick Walser (22.) nicht nur zweimal in Führung, sie besassen gleich mehrere Chancen, um die 2:1-Führung auszubauen, respektive nach dem 2:2 ein drittes mal in Führung zu gehen. So scheiterten etwa Peter Sejna mit einem Pfosten- (22.) und Duri Camichel mit einem Lattenschuss (39.). Und im letzten Drittel musste ZSC-Keeper Lukas Flüeler mehrmals entscheidend eingreifen, um den drohenden Ausgleich zu verhindern.
Mit dem neunten Sieg in Serie sind die ZSC Lions vom Ligarekord, den 1988/1889 der HC Lugano mit 15 Siegen ohne Punktverlust aufgestellt hat, noch ein gutes Stück entfernt. Mit einem weiteren Sieg am Samstag in Zug würden die Zürcher aber immerhin bereits für den Saisonrekord sorgen. Diesen Herbst hat Davos auch schon neun Partien in Folge gewonnen.
ZSC Lions - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
Hallenstadion. - 8079 Zuschauer. - SR Kurmann/Stricker, Dumoulin/Rohrer. - Tore: 6. Friedli (Hürlimann) 0:1. 16. Trachsler (Künzle, Nilsson) 1:1. 22. Derrick Walser (Sejna, Persson) 1:2. 30. Dan Fritsche (Schäppi) 2:2. 50. Wick 3:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 3mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Cunti; Persson.
ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Seger; Bergeron, Geering; Blindenbacher, Daniel Schnyder; Hächler; Nilsson, Cunti, Künzle; Keller, Shannon, Wick; Patrik Bärtschi, Trachsler, Bastl; Baltisberger, Dan Fritsche, Schäppi; Senteler.
Rapperswil Jona Lakers: Aebischer; Derrick Walser, Gmür; Nodari, Sven Berger; Geiger, Geyer; Grigioni; Danielsson, Persson, Jordan Murray; Jörg, Wichser, Sejna; Neukom, Camichel, Nils Berger; Friedli, Hürlimann, Rizzello; Frei.
Bemerkungen: ZSC Lions ohne Kenins und McCarthy, Rapperswil-Jona Lakers ohne Camenzind, Hüsler, Collenberg, Valentin Lüthi und Thibaudeau (alle verletzt). Pfostenschuss Sejna (22.). Lattenschuss Camichel (39.). Timeout Rapperswil-Jona Lakers (58.). Rapperswil-Jona Lakers ab 59:40 ohne Torhüter.

SDA-ATS