Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Spitzentrio der NLA mit den ZSC Lions, Bern und Zug gewinnt seine Partien vom Samstag. Die Leader aus Zürich bezwingen Biel gleich mit 5:1.

Während die ZSC Lions ihre Leaderposition damit erfolgreich verteidigen konnten, kassierten die Bieler die neunte Niederlage in den letzten zehn Partien. Die Zürcher legten die Basis zum Sieg mit drei Treffern im ersten Drittel.

Bern (2.) und Zug (3.) bleiben den ZSC Lions aber dicht auf den Fersen. Der SCB feierte in der Neuauflage des letzten Playoff-Finals beim 2:1 gegen Lugano seinen siebten Sieg in Folge. Der formstarke Schweizer Meister liegt zwar einen Zähler hinter den ZSC Lions, hat aber noch zwei Partien weniger ausgetragen.

Einen Tag nach der 0:3-Niederlage gegen Bern kehrte der EV Zug auf die Erfolgsstrasse zurück. Auswärts gegen Fribourg-Gottéron setzten sich die Zentralschweizer mit 4:0 durch.

Einen hohen Sieg feierte auch der HC Davos. Dank dem 6:3 gegen Tabellenschlusslicht Ambri-Piotta setzten sich die Bündner etwas vom Strich ab. Ihr Vorsprung auf die neuntklassierten Bieler beträgt nun fünf Punkte. Im fünften Spiel des Abends stoppte Kloten die SCL Tigers mit einem 4:2-Auswärtssieg. Für Langnau war es im elften Spiel unter Trainer Heinz Ehlers die vierte Niederlage.

Die Übersicht der Runde

Die NLA-Resultate vom Samstag: Davos - Ambri-Piotta 6:3 (3:1, 2:1, 1:1). Bern - Lugano 2:1 (0:0, 2:0, 0:1). SCL Tigers - Kloten 2:4 (1:2, 1:0, 0:2). ZSC Lions - Biel 5:1 (3:0, 1:0, 1:1). Fribourg-Gottéron - Zug 0:4 (0:0, 0:1, 0:3).

Rangliste: 1. ZSC Lions 22/43. 2. Bern 20/42. 3. Zug 21/40. 4. Kloten 20/34. 5. Lausanne 20/32. 6. Genève-Servette 20/31. 7. Davos 21/31. 8. Lugano 21/30. 9. Biel 21/26. 10. SCL Tigers 21/24. 11. Fribourg-Gottéron 20/23. 12. Ambri-Piotta 23/19.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS